Aktivitäten

Museum Ships Weekend 2018 auf MS „Iris-Jörg“ in Wischhafen

2.-3.Juni 2018 fand wieder unsere Aktivität zum Museums Ship Weekend 2018 statt auf dem MS Iris-Jörg, Kehdinger Küstenschiffahrtsmuseum, Wischhafen.


Ferienpaßaktion

Am 21.07.2018 ist eine Ferienpaßaktion angemeldet mit Peilen vor dem Kehdinger Küstenschiffahrtsmuseum, Wischhafen.


Unsere Aktivität zum Museum Ships Event 2016 auf MS „Iris-Jörg“ in Wischhafen (Bericht von Marie-Luise, DF7PM)

Wie im letzten Jahr nahmen wir auch 2016 vom 4. Bis 5. Juni auf dem Museumsschiff Iris-Jörg, das im Museumshafen in Wischhafen liegt, am Museum Ships Event teil. Zur Verstärkung der MF-Crew waren Dorothea, DL3DBN und Ernst, DJ7QV aus Ennepetal angereist, die im nahe gelegenen Hotel übernachteten. Sigi, DL9LBQ kam mit dem Fahrrad aus Brokdorf über die Fähre Wischhafen- Glückstadt angeradelt. Hermann, DF7QN stellte alle technischen Gerätschaften zusammen und am Freitag gegen 16:00 wurden die Antennen auf der Iris-Jörg aufgebaut. Strom erhielten wir vom Bootsverteiler.

 

 

 

 

 


Die FD4wurde vom Bug zum Heck gespannt und mit der Winde am Mast hochgezogen. Das Funkgerät ICOM 7000 kam ins Steuerhaus, wo die Antennenzuleitung durch ein Fenster hereingeführt werden konnte. Die Abstimmung war optimal.

Mit dem Betrieb mussten wir bis Samstag früh warten, weil noch eine musikalische Abendveranstaltung im Schiff stattfand. Vom Museumsleiter, Herrn von Bargen, erhielten wir wieder den Schlüssel für das Steuerhaus, sodass wir ab Samstag früh funken konnten. Unter dem Klubrufzeichen DL0MFM mit dem S-DOK 60DILI ging es dann Samstag mit der MF-CW-Runde ab 07:30 Uhr los (DILI ist das behördliche Rufzeichen des Schiffes) .

Gegen 09:00 Uhr kam auch wieder Sigi mit xyl Karin, DE9LKM angeradelt, sodass Sigi die Ablösung am Funkgerät übernahm.

 

 

 

Die Funkstation war bis auf kurze Unterbrechung immer besetzt. Leider waren die Bedingungen so schlecht, dass in SSB kaum Stationen erreicht werden konnten.

Wir bauten bei bestem Sommerwetter die Campingtische und -stühle vorm Wohnmobil auf, sodass sich alle, die nicht am Funkbetrieb teilnahmen, dort versammeln konnten.

 

 

 

 

 

 

 

Zum Mittagessen gab es dort Salate und Würstchen. Am Vormittag kam dann noch Jutta, DF6LP mit Detlef für kurze Zeit dazu. Am späten Nachmittag besuchten uns auch noch Bernhard, DF6YF mit Eigk-Pill, DO2EPK und blieben bis zum Kaffeetrinken. Karin, DE9LKM verwöhnte uns mit herrlichem Obstkuchen. Die QSOs waren mühsam, aber mit CW lief es doch ganz gut. Trotz schlechter Ausbreitungsbedingungen, besonders im näheren Bereich, kamen noch Funkkontakte nach Malaysia, Saudi Arabien und weiteren DX-Stationen zustande. Deutsche Stationen waren aber fast gar nicht zu hören. An der samstäglichen VFDB-Runde nahmen wir auch teil, aber viele Stationen waren kaum zu hören. Insgesamt kamen trotzdem noch 148 QSOs zustande.

Am späten Nachmittag machten sich unsere beiden Teilnehmer aus Brokdorf wieder auf den Heimweg. Nach gemeinsamen Abendessen verließen uns auch Dorothea und Ernst und wir versuchten noch ein paar Funkverbindungen. Am Sonntag früh ging es schon wieder mit der MF-SSB-Runde gegen 07:00 Uhr los. Hier erreichten wir noch 3 Funkkontakte mit anderen Museumsschiffen, sodass insgesamt 7 Schiffe im Log standen. Es war ein sehr heißer Tag, aber wir konnten die beiden Seitentüren im Steuerhaus offen lassen und die Frontfenster herunterlassen. So ließ es sich gut aushalten.

Gegen 09:00 Uhr am Sonntag radelten wieder Sigi mit Karin zu uns herüber und hatten einen wunderbaren Rhabarberkuchen für den Nachmittag im Gepäck. Sigi, DL9LBQ, Dorothea, DL3DBN und ich wechselten uns an der Station ab.

Nach dem Kaffeetrinken bauten wir die Funkantenne ab, bevor Sigi dann nach Hause gefahren ist. Es war eine gelungene Veranstaltung, die wir im nächsten Jahr wieder durchführen werden.


Amateurfunktag in Stade

Bericht zum Weltamateurfunktag. Stader Tageblatt von 18.04.2016

Stade

Um den Text zu lesen, die Taste strg drücken und mit dem Mausrad vergrößern.


Sonder-DOK 60DILI,  Osteland  Z24

Anlässlich 60 Jahre Küstenmotorschiffs Iris-Jörg vergibt die Klubstation DL0MFM des OV Osteland, Z24, ab dem 01. Januar 2016 den Sonder-DOK 60DILI.

Das 1956 gebaute Schiff hatte das Rufzeichen DILI. Es ist seit 2002 im Besitz des Kehdinger Küstenschiffahrts-Museums, der Liegeplatz ist der Hafen Wischhafen im Landkreis Stade.

Der Sonder-DOK wird bis zum 31.12.2016 aktiv sein.

 

DL0MFM qrv am 04. und 05 Juni 2016

 

 

15-iris-jörg

Anläßlich des Museumsweekendes wurde in diesem Jahr erstmalig das Küstenmotorschiff Iris-Joerg des Kehdinger Küstenschiffahrts-Museum aktiviert. Der Museumsleiter Herr von Bargen erteilte uns die Genehmigung, die Funkaktivität vom Deckshaus durchzuführen.

Die Museumsmannschaft setzte sich überwiegend aus Mitgliedern der MF-Runde e.V. Wischhafen

zusammen: Fred DL1NL, Siggi DL9LBQ, Claus DL1HBL sowie Hermann DF7QN und Mary DF7PM von Z24.

Freitag Nachmittag wurde eine FD4 für alle Bänder in optimaler Höhe zwischen den beiden Masten und der Rest schräg zum Bug abgespannt. Als Funkstation diente ein Yaesu FT575X mit passendem Netzteil und einem manuellen Anpaßgerät. Der Funkbetrieb fand im Deckshaus statt. Zusätzlich wurde für unsere VFDB-Runde am Samstag, daß im Wohnmobil eingebaute Funkgerät IC7000 mit einer Vertikalantenne, Die zusätzlich auf dem Schiff gespannt war, für 40m verwendet. Denn Hermann konnte mit dem Rollstuhl nicht ins Deckshaus gelangen.

Samstag früh ging es dann schon gleich los mit der MF-Telegrafie-Runde um 07:30 Uhr lt. Die Station war immer mit 2 Funkamateuren besetzt und die qso´s wurden daher sofort in den Computer eingetragen, so daß wir immer auf dem neuesten Stand waren.

Zur Mittagszeit saßen wir alle zusammen und aßen Salate und Würstchen, die Dianna DO5DL in ihrem Wohnmobil wärmen konnte. Da wir den Schlüssel vom Deckshaus bekamen, konnten wir uns die Funkzeiten so einteilen, wie es für uns möglich war. Gegen 18:30 Uhr fuhr Siggi mit dem Fahrrad wieder zur Fähre Wischhafen-Glückstadt. Die noch verbliebenen Funkamateure konnten nach dem Abendessen noch weiterarbeiten, teils vom Wohnmobil oder aus dem Deckshaus.

Sonntag früh kamen Siggi DL9LBQ mit xyl Karin aus Brokdorf wieder mit dem Fahrrad zu uns und Fred DL1NL fuhr mit dem Auto . Jetzt konnten wir auch Bernhard DF6YF mit xyl Eigk-Pill DO2EPK bei uns begrüßen. Bernhard bedauerte, durch qrl leider nicht früher dabei gewesen sein zu können. Es wurde wieder eifrig gefunkt .Zum Nachmittag hatte auch Werner DG6BDZ mit xyl Ilka Zeit, bei uns vorbeizuschauen. Alle gingen noch in das Museum selbst, in dem zur Zeit noch eine zusätzliche Vernissage eines maritimen Malers zu sehen ist. In den Pausen wurde viel gefachsimpelt. Petrus meinte es gut und so konnten die xyls den ganzen Tag draußen sitzen.

Als am Sonntag Abend der Museumsleiter kam und den Deckshausschlüssel wieder in Empfang nahm, wurde sofort der Termin für das nächste Jahr festgemacht, wo wir alle wieder zusammen die Aktivität durchführen möchten. Es war eine gelungene Veranstaltung auch wenn die Bedingungen nicht immer so optimal gewesen sind. Es konnten u.a. auch einige Museumsschiffe gearbeitet werden.

IMSW-Z24_Manschaft vor Schiff         Die Mannschaft von DL0MFM

Ich möchte hiermit allen für die Mitwirkung und das gute Gelingen der Aktion meinen Dank aussprechen. Das Certifikat haben wir innerhalb von 2 Tagen nach Logeinsendung erhalten.

Mary DF7PM

Iris_Joerg

Ein Klick auf ein Bild und es wird größer. Mit der Maus am rechten Rand/ Mitte kommt das Zeichen zum Weiterblättern.